Autor: Christina Steinhorst

Vereinsinternes Pokalschießen 2019 und Jahreswertung der Schießgruppe

Vereinsinternes Pokalschießen 2019 und Jahreswertung der Schießgruppe

Das vereinsinterne Pokalschießen findet jeweils an den ersten Sonntagen der Monate Februar, März und April statt. Die Ergebnisse aus 2019 sind:

Schützen KK
1. Platz Ewald Große Kacht 51,7
2. Platz Christian Künne 51,1
3. Platz Frank Inkrot 50,3
Schüler/Jugend
1. Platz Lina Hagedorn 100
2. Platz Vinzenz Puke 88
Glücksscheibe
1. Platz Rudolf Ziegert 82
2. Platz Bernd Schräder 79
3. Platz Thorsten Schlörmann 78

Zudem wurden die Ergebnisse des Wanderpokalschießens und der Jahreswertung der Schießgruppe aus 2018 bekannt gegeben. Hier durften folgende Vereinsmitglieder über Preise freuen:

Wanderpokalschießen

Schüler Luftgewehr 10 Schuss Auflage

1. PlatzBritta Wiebusch98
2. PlatzHenrieke Riese95
3. PlatzMarie Krause91

Jugend Luftgewehr 10 Schuss Freihand

1. PlatzLina Hagedorn68
2. PlatzAntonia Wiebusch57
3. PlatzSebastian Walgern49

Schützen KK 10 Schuss Auflage

1. PlatzFrank Inkrot95, 9 (Stecher 46,9)
2. PlatzSimon Schräder95,9 (Stecher 44,4)
3. PlatzChristian Künne94,8

Dirk Brüggemann-Gedächtnis-Pokal

Lina Hagedorn97

Jahreswertung

Schülerklasse
Britta Wiebusch1429
Henrieke Riese1409
Jugendklasse
Antonia Wiebusch1459
Lina Hagedorn1458
Sebastian Walgern1384
Vinzenz Puke1305

Das schießsportliche Jahr 2018

Das schießsportliche Jahr 2018

Schießsport im BSV Sudendorf-Schierloh: 2018 – Jahresrückblick

Den Auftakt eines jeden schießsportlichen Jahres ist der Rundenwettkampf der Nachbarvereine Hardensetten, Füchtorf, Meckelwege, Schwege und Sudendorf. Die Schießgruppe Sudendorf trat im Jahr 2018 als Titelverteidiger an. Nach einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen konnte der Titel erneut nach Sudendorf geholt werden. Sofern die Schützinnen und Schützen auch im Jahr 2019 wieder so erfolgreich sein sollten, findet der Wanderpokal einen Platz in der neuen Vitrine. Zeitgleich fanden die Rundenwettkämpfe der Jugend-/Juniorenklasse statt. In der Einzelwertung Jugend konnte Sophia Puke mit 200,0 Ringen den 4. Platz erreichen. In der Juniorenklasse B belegte Antonia Wiebusch den 4. Platz mit 196,7 Ringen und Lina Hagedorn einen „Platz auf dem Treppchen“ mit 199,2 Ringen (2. Platz).

Beim Solepokal-Schießen in Bad Rothenfelde erreichte die Mannschaft mit 397,8 Ringen den 5. Platz. Das Wanderpokalschießen des Schützenkreises Iburg verlief zunächst gut. Das Achtelfinale gegen SV Hankenberge-Wellendorf konnte mit 12 Ringen Vorsprung gewonnen werden. Der anschließende Gegner, SV Oesede-Papiermühle, beendete jedoch das Turnier für die Sudendorf-Schierloher Mannschaft. Den 5. Platz konnte die Mannschaft beim Kreispokal KK in Bad Laer erreichen (190 Ringe). Beim Wanderpokal kamen sie mit 565 Ringen auf den 4. Platz. Ewald Große Kracht erreichte als bester Schütze in der Einzelwertung den 8. Platz. Das Ausschießen des Vereinspokals in Erpen-Timmern konnte mit dem 2. Platz (194 Ringe) abgeschlossen werden. Besser war die Mannschaft vom SV Oesede-Papiermühle mit 3 Ringen mehr.

Die Jugendschießsportwoche in Müschen ist ein Highlight für unsere Nachwuchsschützinnen und –schützen. Hier können sie sich mit dem Nachwuchs der anderen Vereine messen. Die Ergebnisse waren gut. Die Jugendmannschaft mit Britta Wiebusch, Henrieke Riese und Sophia Puke erreichte mit 582 Ringen den 2. Platz. In der Einzelwertung war Sophia Puke ebenfalls erfolgreich. Mit 198 Ringen konnte sie den 2. Platz erringen. Ihre Vereinskameradin Lina Hagedorn erreichte mit der gleichen Ringzahl den 2. Platz in der Juniorenklasse.

Die „Sommerpause“ im Schießsport wurde traditionell für das Hampelmannschießen im Verein genutzt, damit niemand aus der Übung kommt J Bei herrlichem Sommerwetter, kaltem, frisch gezapftem Bier und leckerem Grillfleisch waren die Rahmenbedingungen für einen schönen Abend gegeben. Lukas Dingwerth konnte den letzten Schuss abfeuern und wird bis zum nächsten Sommer den Titel des Hampelmann-Königs tragen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Helfer*innen, die zum Erfolg dieses Abends beigetragen haben.

Nach der Sommerpause ging es weiter mit den Rundenwettkämpfen im Schützenkreis. Hier traten zwei Mannschaften des BSV Sudendorf-Schierloh an. Die zweite Mannschaft schied leider bereits in der Vorrunde aus und die erste Mannschaft konnte im Viertelfinale gegen die 1. Mannschaft des BSV Schwege nicht bestehen.

Bei den Kreismeisterschaften waren unsere Jungschützen wieder erfolgreich. Sebastian Walgern, Manuel Taubitz und Vinzenz Puke belegten in der Disziplin 50 m KK die Plätze acht bis zehn. In der Damen-/Herrenklasse konnte die Mannschaft mit Frank Inkrot, Stefan Havermann und Stephan Große Brockmann mit 899,5 Ringen Platz 2 erreichen. In der Einzelwertung konnte Stephan Große Brockmann mit 298,6 Ringen den 4. Platz belegen. Magnus Herbermann kam mit 0,1 Ringen Vorsprung auf Platz 3. Doch das sollte in diesem Wettkampf noch nicht alles gewesen sein. Mit 304,3 Ringen konnte Stefan Havermann den 1. Platz für sich bestreiten. In der Seniorenklasse erreichte Ewald Große Kracht den 1. Platz mit 304,7 Ringen. In der Schützenklasse konnten Simon Schräder und Stefan Koch die beiden Plätze nach dem Treppchen erreichen. In der Disziplin 100 m KK erreichte die Mannschaft des BSV Sudendorf-Schierloh den 5. Platz (1170 Ringe) und Stefan Havermann in der Einzelwertung den 2. Platz (297 Ringe). In der Disziplin Luftgewehr konnten sich die Nachwuchsschützen erneut durchsetzen: Sophia Puke erreichte in der Jugendklasse den 2. Platz und Lina Hagedorn erreichte in der Junioren B Klasse ebenfalls Platz 2. In der Mannschaftswertung der Herrenklasse konnten sich Frank Inkrot, Stefan Havermann und Stephan Große Brockmann mit 930,5 Ringen über den 1. Platz freuen. Stefan Havermann war auch hier in der Einzelwertung wieder erfolgreich. Mit 313,2 Ringen erreichte er den 1. Platz.

Der Verein kann somit erneut auf ein erfolgreiches schießsportliches Jahr zurückblicken. Die Erfolge in der Jugend-/Juniorenklasse gehen insbesondere auf die tatkräftige Unterstützung des Jugendschießsportleiters Ewald Große Kracht zurück. Selbst beim vereinsinternen Gruppenschießen konnte er seine Mannschaft (Lina Hagedorn, Rudolf Ziegert, Manuel Taubitz, Britta Wiebusch, Enno Hanewinkel, Josef Köster, Thorsten Schlörmann, Christian Künne) mit 10 Punkten Vorsprung zum Sieg führen.

Ein großer Dank sei an dieser Stellen allen gesagt, die sich im Schießsport des Vereins aktiv einbringen. Ohne sie wären die guten Erfolge nicht möglich!

Generalversammlung 2019

Generalversammlung 2019

Bericht der Generalversammlung vom 9. Februar 2019

Die Versammlung begann wie in jedem Jahr mit zahlreichen Formalitäten. Die anwesenden Mitglieder und Gäste wurden vom 1. Vorsitzenden Rudolf Ziegert begrüßt, die ordnungsgemäße Einladung sowie die Stimmberechtigung und Beschlussfähigkeit festgestellt. Präsident Rainer Toppheide ließ sich wegen eines Trauerfalls in der Familie entschuldigen. Nachdem zwei Stimmzähler bestimmt wurden, verlas Schriftführer Martin Birkemeyer das Protokoll der vorangegangenen Generalversammlung im Jahr 2018. Danach wurde es spannend, es folgte der Bericht des Schatzmeisters Thomas Wesler.

Lange Rede, kurzer Sinn: Der Verein ist weiterhin schuldenfrei. Dies wurde von den Anwesenden wohlwollend zur Kenntnis genommen. Anschließend bescheinigten die Kassenprüfer dem Schatzmeister eine vorbildliche Buchführung und so konnten er und der gesamte Vorstand erneut für ihre gute Arbeit entlastet werden.

Wahlergebnisse

Wiederwahl | 2 Jahre

  • Rainer Toppheide, Präsident (in Abwesenheit gewählt)
  • Rainer Buller, 2. Vorsitzender
  • Thomas Wesler, Mitgliederverwalter
  • Bernd Schräder, Beisitzer im Vorstand und 1. Fahnenwart
  • Stefan Walgern, Beisitzer im Vorstand und 2. Fahnenwart
  • Thomas Lehmkuhl, Beisitzer im Vorstand (in Abwesenheit gewählt)
  • Maik Ellerbrock, Beisitzer im Vorstand
  • Martin Birkemeyer, Protokollführer
  • Christina Steinhorst, Pressereferentin
  • Antonius Recker, Zeugwart (in Abwesenheit gewählt)
  • Stefan Koch, Vereinssportleiter

Wiederwahl | 1 Jahr

  • Christian Hälker, Beitragssammler
  • Willi Wächter, Beitragssammler
  • Clemens Schmidt, Hauptfeldwebel (in Abwesenheit gewählt)

Neuwahlen | 2 Jahre

  • Johannes Recker, Beisitzer im Vorstand
  • Leon Potthoff, Beisitzer im Vorstand
  • Frank Inkrot, Kassenprüfer

Bestätigungen | Die Wahlen fand in den Abteilungen direkt statt

  • Felix Hagemann, Kommandeur der Königswache
  • Christina Steinhorst, 1. Schützenmädel
  • Juliane Harwerth & Anika Jakoblinnert, 2. Schützenmädel

Nach über 30 Jahren Vorstandsarbeit schied Willi Wächter als Beisitzer aus dem Vorstand aus. Zum Dank für sein jahrzehntelanges Engagement erhielt er einen Präsentkorb und einen Zinkteller. Bereits beim Sommerschützenfest formulierte Präsident Rainer Toppheide treffend:


„Das ist ein Mann, der das Ehrenamt schätzt!“

Rainer Toppheide
1. Vorsitzender Rudolf Ziegert, Oberst Willi Wächter und 2. Vorsitzender Rainer Buller

Bericht des Vorstandes

Im vergangenen Jahr fand die Prüfung/Abnahme des Schießstandes statt. Zudem wurden Malerarbeiten im Schützenhaus ausgeführt.

Ausblick 2019 – Für den Schießbedarf wird ein neuer Einbauschrank mit Glasvitrine angeschafft. So können die Pokale, die bei schießsportlichen Wettbewerben errungen werden, im Schützenhaus präsentiert werden. Im Außenbereich sollen Anschlüsse für Strom und Wasser gelegt werden. Zudem ist die Anschaffung einer kleinen Musikanlage geplant. Im Rahmen des Dorfentwicklungsprojektes wurden auch Bau-/Veränderungsmaßnahmen rund um das Schützenhaus geplant. Diese werden im Vorstand beraten. Anträge für die Förderung der Maßnahmen können/müssen zum 15. September jeden Jahres gestellt werden. Die Förderung für Vereine liegt bei über 70 %.

Termine 2019/2020

Das Schützenfest findet in diesem Jahr vom 28. bis zum 30. Juni statt. Am Samstagabend dürfen wir uns auf eine neue Partyband freuen, die Road Drivers. Das Winterschützenfest 2020 findet am 25. Januar statt.

Winterschützenfest 2019

Winterschützenfest 2019

v. l. n. r.: Vera und Bernd Finkner, Svenja und Johannes Recker, Königin Anne I. und König Manfred I. Wesler, Adjutant Thomas Wesler, Eva und Christian Hoppe, Mona und Cord Inkrot

Ein Samstagabend im Januar, genauer gesagt, der 19. Januar 2019, Bushaltestelle Lechecke, Schierloh: Ein Bus fährt vor. Grün Uniformierte steigen ein und der Bus fährt los. Einige Haltestellen und zugestiegene Fahrgäste später erreicht der Bus sein Ziel. Die gut gelaunten Fahrgäste steigen aus und füllen zunächst das kleine Vorzelt der rustikalen Feierscheune. Hier auf dem Dinkelhof Horstmann findet heute das Winterschützenfest des Bürgerschützenvereins Sudendorf-Schierloh statt.

Nach und nach schwappt die Gästewelle herein. Die Mitglieder des Thrones mitsamt ihrer Majestät König Manfred I. Wesler und seiner Königin Anne I. Wesler posieren vor der Kamera des Vereinspräsidenten Rainer Toppheide. Nachdem die Bilder im Kasten sind, mischen sie sich unter das Partyvolk, das inzwischen mit den ersten Litern kühlem Pils aus dem Zapfhahn anstößt. Die Throndamen profitieren von Königin Annes kreativer Ader: Sie dürfen ihren Sekt aus selbst gestalteten und mit Namen versehenen Sektkelchen genießen. Präsident Rainer Toppheide heißt die Gäste herzlich willkommen. Zudem freut er sich über die Anwesenheit des Glandorfer Throns und einiger Schützenschwestern und Schützenbrüder des befreundeten Nachbarvereins BSV Glandorf. Anschließend spielt DJ Frank Pohlschmidt zum Ehrentanz auf. Nach einigen Momenten, in denen das Königspaar die Tanzfläche für sich alleine hat, stoßen die weiteren Thronpaare hinzu. Der Auftakt einer langen Partynacht…

Der Erlös der Tombola kommt auch in diesem Jahr wieder der Jugendarbeit im Verein zugute. So ist es nicht verwunderlich, dass die Losverkäufer nicht lange auf die Leerung ihrer Eimer warten müssen. Gegen den knurrenden Magen und zur Stärkung nach dem kräftezehrenden Tanzen werden ein bis drei Schnitzelbrötchen an der Theke bestellt. Auch die Cocktailbar erfreut sich größter Beliebtheit.

Ein großes Dankeschön geht an alle fleißigen Helfer*innen, ohne die dieser Abend nicht so erfolgreich wäre. Horrido!

Skatturnier 2018

Skatturnier 2018


Der gemütliche Skat- und Knobelabend im Schützenhaus in Sudendorf fand erneut am 30. Dezember 2018 statt. Das Turnier findet bereits seit vielen Jahren statt und ist eine feste Größe im Terminkalender vieler Skatspieler. Wer sich nicht an den Skattisch traut, kann sich beim Knobeln versuchen.

Ergebnisse Skat
  1. Platz: Alfons Wiermer (890)
  2. Platz: Reinhard Schnucklake (791)
  3. Platz: Jürgen Stumpe (772)
  4. Platz: Dirk Olschewski (732)
  5. Platz: Sebastian Puke (660)
Ergebnisse Knobeln
  1. Platz: Juliane Niebrügge (46)
  2. Platz: Anneliese Hentschel (44, Stecher 15)
  3. Platz: Paul Große Kracht (44, Stecher 13)
  4. Platz: August Winterberg (44, Stecher 11)
  5. Platz: (Johannes Große Kracht (44, Stecher 10)
Gemütlicher Vorstandsabend

Gemütlicher Vorstandsabend

Zu dem gelungenen Abend gehörten natürlich auch „Speis und Trank“. Hier konnten sich die Schützenschwestern und Schützenbrüder über ein leckeres Spanferkel mit Kartoffelbrei und Sauerkraut freuen. Die Schützenbrüder Johannes, Bernd und Christian haben bereits häufiger Bier gebraut und so konnten wir an diesem Abend im Schützenhaus selbstgebrautes Bier aus dem Zapfhahn bekommen. Außerdem hatte Eva fruchtige Liköre gemacht, die wir an diesem Abend probieren durften.

Traditionell wurde an diesem Abend außerdem die Plakette des amtieren Königspaares Manfred I. und seiner Königin Anne I. Wesler angebracht. Vielen Dank an alle für den schönen Abend!

Ergebnisse des Schießens

Ehrenscheibe Gäste: Agnes Kaperschmidt
Ehrenscheibe Thron: Thomas Wesler
Ehrenscheibe Vorstand: Rainer Toppheide
Anton-Recker-Gedächntnis-Pokal: Stefan Koch (verteidigt)

Die erfolgreichen Schützinnen und Schützen v. l. n. r.
Rainer Toppheide, Thomas Wesler, Stefan Koch, Agnes Kaperschmidt
Schnapsdrosselschießen

Schnapsdrosselschießen

Am 15. September 2018 trafen sich die Schützenmädels und einige Schützenbrüder am Schützenhaus in Sudendorf, um die hölzerne Drossel abzuschießen. Die Gruppe der Schützenmädels wird seit dem Schützenfest 2018 durch einige neue Mitglieder verstärkt. Diese kommen überwiegend aus den Reihen des alten und des amtierenden Thrones. So war es auch nicht verwunderlich, dass Königin Anne I. Wesler ihre Throndamen bereits vor dem Termin motivierte, den Titel der Schnapsdrossel in die Reihen der amtierenden Thron-Damen zu holen.
Das Ergebnis des Pfänderschießens zeigte dann, dass sich die Mädels Annes Motivation zu Herzen genommen hatten. Letztlich war sie es selbst, die nach gut 200 Schuss den Rumpf der schwarzen Drossel von der Stange holte. Sie wurde mit einem dreifachkräftigen Horrido beglückwünscht und darf nun bis zum nächsten Jahr die Schnapsdrosselkette tragen.
Vielen Dank an Christian Künne für den hölzernen Vogel, an Stephan Große Brockmann für die schießsportliche Begleitung und an Christian Hälker für die „olympischen“ Flammen.

Königin Anne I. Wesler freut sich sehr über den Schnapsdrosselorden
Hampelmannschießen

Hampelmannschießen

Das Hampelmannschießen ist eines der schießsportlichen Highlights des Vereinsjahres, welchem besonders die jüngeren Mitglieder der Schießgruppe immer wieder entgegenfiebern. Bekannterweise wird ein hölzerner Hampelmann mithilfe eines Luftgewehres geschossen. Am 11. August 2018 konnte sich Lukas Dingwerth gegen seine Mitstreiter durchsetzen und darf nun ein Jahr lang den Titel Hampelmann-König tragen.

Hampelmannkönig 2018/2019: Lukas Dingwerth
Bierkönigschießen

Bierkönigschießen

Nach einem spannenden schießsportlichen Wettkampf konnte Thorsten Schlörmann das Bierkönigschießen am 28. Juli 2018 mit dem 356. Schuss für sich entscheiden. Beim Glücksschießen belegte er ebenfalls den 2. Platz.

Bierkönig 2018/2019: Thorsten Schlörmann

Weitere Ergebnisse des Schießens

Glücksschießen
  1. Platz Martin Gründker (51 Punkte)
  2. Platz Thorsten Schlörmann (44 Punkte)
  3. Platz Freddy Maag (34 Punkte)
Preisschießen
  1. Platz Ewald Große Kracht (30,5 Punkte)
  2. Platz Stephan Große Borckmann (29,5 Punkte; 28,9 Punkte)
  3. Platz Frank Inkrot (29,5 Punkte; 28,5 Punkte)
Schützenfest 2018

Schützenfest 2018

Summerparty am 22. Juni 2018

DJ Marko sorgte für gute Stimmung bis in die frühen Morgenstunden.

Schützenmesse, Proklamation und Königsball am 23. Juni 2018

Der Festtag begann traditionell mit der Messe im Schützenzelt um 18:00 Uhr. Diese wurde erstmals vom neuen Pastor, Herrn Stephan Höhne, gehalten. Einen besonderen Gruß richtete Präsident Rainer Toppheide in seiner Festrede an das Königspaar, Patrick I. Huchel und Annika Göderz mit ihrem gesamten Hofstaat. Weiterhin begrüßte er den Ehrenpräsidenten Karl Papenbrock, den Ehrenvorsitzenden Willi Eggert sowie den Ehrenschatzmeister Werner Schmidt. Der Begrüßungsschluck wurde durch die neuen Festwirte Ludger und Matthias Laumann eingeschenkt. Rainer Toppheide bedankte sich bei Pastor Höhne und allen Mitwirkenden des Gottesdienstes und überreicht ihm in traditioneller Art zum Dank das Altargesteck.
Besonders bedankte sich der Präsident auch bei dem Schützenthron des vergangen Jahres, die zum guten Schluss den Zelteingang so schön geschmückt und die Schützenkrone im Zelt so schön gekränzt haben.

Geschenk von den Schützenmädels an König Manfred I. Er sponserte ihre T-Shirts.

Königsthron 2018

Jubilare 2018

25-jährige Mitgliedschaft

  • Heiner Brandes
  • Michael Dingwerth
  • Thomas Farwick
  • Christian Hälker
  • Stefan Herbermann
  • Arie Mulckhuyse
  • Walter Mulckhuyse
  • Heinrich Schlüter
  • Heiner Stapel
  • Karl-Heinz Wördemann
  • Dieter Steinig

40-jährige Mitgliedschaft

  • Horst Henneke
  • Leo Himker
  • Claus Horns
  • Helmut Wächter
  • Erwin Triebs

50-jährige Mitgliedschaft

  • Aloys Hälker
  • Franz Jürgens
  • Franz-Josef Metker
  • Josef Speckmann
  • Herbert Stapel
  • Willi Wächter

60-jährige Mitgliedschaft

  • Franz Dingwerth
  • Ehrenpräsident Karl Papenbrock

Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft 2018

Schützenklasse

Neuer Vereinsmeister : Frank Inkrot 103,1 Ring
2. Platz: Stephan Grosse Brockmann 102,2 Ring
3. Platz: Christian Künne 97,9 Ring

Altersklasse

Neuer Vereinsmeister: Ewald Große-Kracht 97,1 Ring
2. Platz: Mathias Dreimann 93,5 Ring
3. Platz: Rudolf Ziegert 93,5 Ring

Jugendklasse

Neue Vereinsmeisterin: Lina Hagedorn 73 Ring
2. Platz: Antonia Wiebusch 64 Ring
3. Platz: Vinzenz Puke 40 Ring

Schülerklasse

Neue Vereinsmeisterin: Henrieke Riese 97 Ring
2. Platz: Sophia Puke 95 Ring
3. Platz: Britta Wiebusch 94 Ring

Festumzug am 24. Juni 2018

Präsident Rainer Toppheide begrüßte zu Beginn seiner Festansprache alle anwesenden Schützenschwestern, Schützenbrüder, den Schützenkönig Manfred I und ihre königliche Hoheit Anne I. Wesler samt ihrem Hofstaat. Zudem hieß er den Ortsvorsteher von Schierloh, Herrn Reinhold Hothnaier sowie den Ortsbürgermeister von Sudendorf, Herrn Rudolf Ziegert und alle anwesenden Vertreter der kirchlichen und politischen Gemeinde willkommen.
Besonders begrüßte der Präsident auch den Oberst, Willi Wächter, der in diesem Jahr schon 50 Jahre im Schützenverein ist und seit 1980 als Oberst zu Pferde in seinem Ehrenamt tätig ist. Im Vorstand ist er bereits 30 Jahre vertreten und immer tatkräftig dabei.

„Das ist ein Mann der das Ehrenamt schätzt und er hat zu Recht einen besonderen Dank verdient und mit Hochachtung möchte ich dich, lieber Willi auszeichnen, mit dem Orden für besondere Verdienste in Gold „

so Präsident Rainer Toppheide.
v. l. n. r. : Anika Jakoblinnert, Willi Wächter

Rainer Toppheide betonte anschließend die langjährige gute Freundschaft zum Schützenverein Glandorf, der traditionell am Festumzug teilnimmt. Der Festumzug wird bereits seit 1973 durch den Musikverein Füchtorf begleitet. In diesem Jahr waren sie somit zum 46. Mal dabei. Die zweite musikalische Truppe, die den Umzug begleitet, ist der Spielmannszug Glandorf-Schierloh. Sie toppen die Jahreszahl noch um 20 Jahre und sind seit 1953 dabei.
Zudem sprach er allen Helfern ein großes Dankeschön aus:

„Ohne Euch wäre das hier, alles nicht möglich“

Das Dankeschön seitens des gesamten Schützenvereins erstreckte sich auch auf die Firmen, die den Verein mit Sach- und Geldspenden unterstützen oder durch ihre Werbung den Versand des Festprogrammes mit der Tagespost ermöglichen. Ebenfalls dankte er den Firmen August Gründker sowie dem Sudendorfer Modehaus Biedendieck für die Zusage zur Nutzung des Parkplatzes zum Antreten vor dem Festumzug.
Abschließend rief er alle Schützenschwestern und Schützenbrüder dazu auf, den kleinen Traditionsverein aufrecht zu erhalten sich nicht von den vielen bürokratischen Hürden einschüchtern zu lassen. Er wünschte sich, dass alle Vereinsmitglieder weiterhin die Kraft und Ausdauer aufbringen, die für das Ehrenamt in den Schützenvereinen und für das Deutsche Schützenwesen gebraucht werden.
Er beschloss seine Rede mit dem Vereinsspruch, der sowohl das Schützenhaus als auch die Fahne des Vereines ziert:

„Off Jung, off ault, off arm, off riek, Bie us, Do sind se olle glick.“